👉Noch unsicher? Dann teste unseren Produktberater 👈
Kostenloser Versand für alle Bestellungen über 59,00 €

GESUND LEBEN

Wirkung von Hanfprotein

Was ist Hanfprotein?

Gerade im Bereich der pflanzlichen Lebensmittel werden auch heute noch neue und interessante Proteinquellen entdeckt. Einer von ihnen ist Hanf. Hanf ist vielseitig, in der Antike beispielsweise wurde es als Nutzpflanze angebaut. Im Bereich des Handwerkes dient es als Rohstofflieferant und es ist ein medizinisches Heilkraut. Es wird bei vielseitig verwendet wie beispielsweise bei Arthritis, Konzentrationsstörungen, Asthma, Depressionen und/oder Epilepsie. Es besteht kein Zweifel, dass das medizinische Heilkraut nicht nur vielfältig zu sein scheint. Allerdings ist die Wirkung des Cannabisblattes als Heilkraut nicht ganz unumstritten, da Hanf bei falscher Dosierung zu diversen Nebenwirkungen führen kann. Dagegen ist die Einnahme von isolierten Hanfprotein deutlich unkomplizierter. Es kombiniert viele Heilwirkungen, die bereits in der Hanfpflanze gefunden wurden, jedoch ohne psychoaktive Nebenwirkungen. Besonders als Nährstoff hat das Hanfprotein gesundheitliche Vorteile. Hanfprotein sind gemahlene Hanfsamen, die zuerst gepresst werden - so entsteht Hanföl. Die ausgepressten Hanfsamen enthalten einen Teil an Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren. Nach dem Pressen werden sie zu Pulver vermahlen. Dieses Proteinpulver hat einen nussigen, leicht erdigen Geschmack. Das Hanfprotein ist ein pflanzliches Protein, welches herkömmlichen Proteinen in vielerlei Hinsicht überlegen ist. Es wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen, die zu 20-25% aus Proteinen bestehen, ähnlich wie die Proteine ​​im menschlichen Körper. Dies ist vor allem für Menschen interessant, die ihren täglichen Proteinbedarf ausschließlich mit pflanzlichen Lebensmitteln decken.

Was steckt im Hanfprotein?

Hanfsamen bestehen aus zwei verschiedenen Hauptproteinen. Es enthält Edestin und Albumin, welche zur Stoffgruppe Globuline gehören. Edestin wird im Körper zur Produktion von Antikörpern, Hormonen und Enzymen verwendet und Albumin ist unter anderem für die Aufrechterhaltung des osmotischen Drucks im Blutkreislauf verantwortlich. Des Weiteren besteht Hanfprotein aus insgesamt 23 essentiellen Aminosäuren. Hanfprotein enthält wichtige Verbindungen aus dem Bereich der ungesättigten Fettsäuren, was ebenfalls ein ideales Mischungsverhältnis für den menschlichen Körper darstellt. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren im Verhältnis von 1:3 finden wird durch die Pressung der Hanfsamen gewonnen. Hanfprotein enthält auch wichtige Mineralstoffe. Vor allem Magnesium und Zink kommen dem Körper zugute. Beide Mineralien stärken Haut, Haare, Knochen und Nägel . Darüber hinaus enthalten Hanfproteine ​​auch Eisen, das für die Blutbildung und Verdauung unerlässlich ist. Zusätzlich enthält Hanfprotein Vitamin E und Vitamin B.

Wirkung von Hanfprotein

Da Hanfprotein den Stoffwechsel anregt, kann es auch beim Abnehmen helfen und hier sogar eine gesunde Ernährung unterstützen, weil es das Weglassen von tierischen Lebensmitteln erlaubt, die zwar reichlich tierische Proteine besitzen, oftmals aber auch sehr fettreich sind. Hanfprotein unterstützt insbesondere körperliche Aktivitäten, besonders im Bereich des Kraftsports. Es hilft nicht nur beim Aufbau, sondern hilft auch, geschädigte Muskeln zu regenerieren.

LRezept für Hanfprotein

Das nur.fit Bio Hanfprotein erhältst du als fertiges Pulver, dadurch es auf relativ vielfältige Weise zubereitet werden. Dazu gehören Smoothies, Proteinriegel, Aufstriche, Desserts, Semmelbrösel, Nudeln und Gebäck. 

Smoothie mit Hanfprotein 

100 ml Wasser

50 ml Kokosmilch

45 g nur.fit Bio Hanfprotein

1 Teelöffel (TL) Chiasamen

1 Apfel

1 Banane

Alle Zutaten in den Mixer werfen und pürieren. Durch Zugabe von 300 ml Milch und etwas Magerquark wird es zu einem Proteinshake.

  • Stichworte: