🌱 NEU: Bio Ashwagandha Pulver 🌱
Kostenloser Versand für alle Bestellungen über 59,00 €

Vegane Proteinpulver als Low-Carb-Mehl

Du bist auf der Suche nach Alternativen zum üblichen Weizenmehl oder möchtest mit möglichst wenig Kohlenhydraten backen? Dann befindest du dich bereits auf der richtigen Seite! Alle aufgelisteten veganen Proteinpulver eignen sich perfekt als Mehlersatz.

  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
Tipp
Ballaststoffe BIO Reisprotein

13,99 €*

(2,80 €* / 100 g)
  • A
  • B
  • C
  • D
  • E
Ballaststoffe BIO Hanfprotein Pulver

11,99 €*

(2,40 €* / 100 g)
Stark BIO Leinsamen Protein

7,99 €*

(1,60 €* / 100 g)
Low Carb Mehle BIO Sonnenblumenkern Protein

13,99 €*

(2,80 €* / 100 g)
Kohlenhydratarmes Mehl

Proteinpulver - das geheime Low-Carb-Mehl

Proteinpulver oder auch Nussmehle sind eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Mehlen. Gebäcke aus Low-Carb-Mehlen eignen sich besonders für Personen, die auf Kohlenhydrate und auch auf Zucker verzichten wollen. Herkömmliche Mehle werden aus Getreide hergestellt, wohingegen Low-Carb-Mehle aus Samen, Hülsenfrüchten oder Nüssen bestehen, wie z.B. Mandelmehl.

In der Herstellung des kohlenhydratarmen Mehl wird Fett entzogen, damit das Low-Carb-Mehl besser mit den anderen Zutaten bindet und eine Teigkonsistenz entstehen kann. Daher eignen sich jede Low-Carb-Mehlsorten zum Backen, es muss lediglich auf das Verhältnis geachtet werden.

Low-Carb-Mehl

Einsatz & Verwendung

Mehl-Ersatz: go glutenfrei

Kohlenhydratarmes Mehl, also alle Low-Carb-Mehle, bestehen nicht aus Getreide, sie sind daher glutenfrei. Außerdem können diese Alternativen sehr gesund sein und viele Nährstoffe bieten. Aus diesem Grund hat es auch andere Backeigenschaften, mit denen zu rechnen sein sollte. So kann man grob zwischen drei Low-Carb-Mehlsorten unterscheiden: 

  • Hauptmehl (für Volumen) 
  • Stärkemehl (für Auflockerung) 
  • Bindemehl (für die Bindung bzw. den Kleber)
Eiweiß mit Nussaroma

Bio Sonnenblumenkernprotein für Volumen

Das Hauptmehl ist eine der wichtigsten Grundlage der Mehlalternativen beim Backen oder Kochen. Die bekanntesten Hauptmehle sind Nussmehle wie Erdnuss-, Mandel-, Kokos- oder Haselnuss. Auch stellt das Sonnenblumenkernprotein eine mögliche Alternative zu den oben genannten Nussmehlen. Der glutenfreie Ersatz ist eiweißreich und im Vergleich zu anderen Alternativen relativ kohlenhydrathaltig. Hier ist besonders, dass diese Mehlvarianten viel Aroma haben. Ihr Eigengeschmack ist sehr intensiv und sollte daher in Speisen oder Kuchen verwendet werden, die ein Nussaroma vertragen können. Nussmehle können das herkömmliche Weizenmehl 1:1 ersetzen, wer einen etwas niedrigeres Nussaroma haben möchte, kann das Nussmehl mit anderen Low-Carb-Mehlen mischen.

Extra-Proteine

Bio Hanfprotein zur Auflockerung

Das Hanfprotein- und Reisproteinpulver gehört zu den Stärkemehlen, welches sehr kohlenhydratarm und vitaminreich ist. Hanfprotein wird durch Kaltpressung der teilentölten und ungeschälten Hanfsamen hergestellt. Es besitzt kein Klebeeiweiß, weshalb es nur zum Teil ersetzt oder mit einem Bindemehl verwendet werden sollte. Auch das Reisprotein sollte das Mehl nur zum Teil ersetzen, da es bei großer Menge einen leicht bitteren Geschmack hinterlässt. Daher sollte dieses Low-Carb-Mehl einen eher geringeren Gesamtanteil im Teig des Gebäckes ausmachen, da es eher zum Auflockern genutzt wird. Es eignet sich hervorragend zum Backen für Brot, Kuchen, Pfannkuchen oder zum Andicken von Soßen und Suppen.

Mehl- & Eierersatz zugleich

Bio Leinsamenprotein für die Bindung

Das Leinsamenprotein eignet sich besonders als Bindemehl, da es stark aufquellt. Aus diesem Grund sollte das herkömmliche Mehl nur zu einem kleinen Teil ersetzt werden. Auch bei diesem Mehl werden die Samen kaltgepresst und anschließend gemahlen. Dieses Low-Carb-Mehl ist reich an Ballaststoffen, Mineralstoffen, Omega-3 und Protein. Durch seinen nussigen Geschmack eignet er sich für Brot, Brötchen und Kuchen. Übrigens ersetzen schon 90g Leinsamenpulver 100g Weizenmehl. Außerdem sollte erwähnt werden, dass Leinsamenprotein auch als Eiersatz dienen kann, hierfür sollte jedoch die Backzeit um 10 Minuten erhöht werden.